Lagerlogistik

Lagerlogistik im Fulfillment

Lagerlogistik

 

Was ist Lagerlogistik? 

 

Die Lagerlogistik ist Bestandteil der Unternehmenslogistik und hat im Laufe der Letzten 40 Jahre eine enorme Veränderung durchgemacht. Die Aufgaben, Ziele und Formen sind aber stets die gleichen geblieben. Die Arbeitsschritte bzw. die Arbeitsprozesse und der Grad der Automatisierung haben sich im Vergleich zu vergangenen Zeiten jedoch drastisch verändert.
So wurden noch in den 19070er Jahren, als die elektronische Datenverarbeitung Einzug in die Lager erhielt, alle Vorgänge von Hand bearbeitet. Später haben sich drahtlose Datenübertragungssysteme durchgesetzt und den Arbeitsalltag erheblich vereinfacht.

 

Heutzutage besteht die Lagerlogistik aus einem Zusammenspiel zwischen Mensch und Maschine. Denn trotz aller Fortschrittlichkeit und der zunehmenden Automatisierung, benötigt die Lagerlogistik immer noch die Führung durch Menschenhand, um wirkungsvoll zu funktionieren.

 

In diesem Artikel werfen wir einen kurzen Blick auf die essenziellen Aufgaben und Ziele, sowie die einzelnen Schritte innerhalb eines Lagers.

 

Welche Aufgaben hat die Lagerlogistik?

 

Die Lagerlogistik besteht aus operativen, verwaltenden und disponierenden Aufgaben.
Zu diesen gehören:

 

Planung, Steuerung und Überwachung von Lager- und Transportvorgängen

 

Weitere Aufgaben sind die Festlegung von Umfang und Funktion, sowie die Gestaltung des Lagers. Die Beschaffung, Entgegennahme und Prüfung von eingehenden Materialien und die Weitergabe an erwünschte Positionen zählen ebenfalls dazu.

 

Welche Ziele hat die Lagerlogistik?

 

Das angestrebte Ziel der Lagerlogistik ist die höchstmögliche Nutzung der Lagerfunktionen. Neben der Lagerauslastung ist es ebenso wichtig, das Personal so nachhaltig wie möglich einzusetzen, um Zeit und Wege zu sparen bzw. zu minimieren.

 

Das Personal wiederum ist mit zuständig für die Sicherheit und die schadenfreie Ein- und Auslagerung der Güter.

 

Ein kurzer Überblick:

 

Die Lagerlogistik lenkt den innerbetrieblichen Warenfluss. Sie steuert den Wareneingang und befördert eingehende Güter an einen sinnvollen Platz. Dort werden die Waren bis zu ihrer Weiterleitung sicher verwahrt.

 

Die Lagerlogistik ist das Bindeglied zwischen Wareneingang und Warenausgang.